Passende Module für Ihr Sonnendach

Sie fragen sich, welche Module am besten auf Ihr Hausdach passen? Wir haben die Antwort.

Zunächst benötigen wir von Ihrem Dach verschiedene Angaben: Dachausrichtung, Dachneigung und Größe der Dachfläche.

Bei einem Vor-Ort-Termin nimmt unser Photovoltaikfachmann die Maße von Ihrem Dach auf. Dabei checkt er auch den baulichen Zustand des Daches und sucht nach möglichen Verschattungen.

Kommt es schließlich zur Montage Ihrer Anlage, sparen wir die betroffenen Stellen sorgfältig aus.

Somit können die Module Ihrer Photovoltaikanlage optimalen Sonnenstrom produzieren.

Polykristallines Modul

Farbe ins Spiel bringen

Sie wohnen in einem modernen Haus mit dunklen Dachziegeln? Blaue Module sind für Sie ein absolutes No-Go? Mit einer attraktiven Lösung können wir Abhilfe schaffen.

Was halten Sie von komplett schwarzen Modulen? Mit schwarzem Rahmen und schwarzer Rückseitenfolie beschichtet? Dezent und elegant harmonieren diese perfekt mit dem Stil moderner Häuser.

Sie haben eher ein Faible für bunte Flächen? Glück gehabt. Heute gibt es Module in den unterschiedlichsten Farben.

Vielleicht sind Ihnen an modernen Gebäuden schon einmal bunte Fassadenanlagen ins Auge gestochen? Neben der eigentlichen Arbeit, nämlich der Produktion von Strom, dienen solche Anlagen heute immer mehr als Designelemente.

Dünnschicht Modul

Module in sämtlichen Variationen

Egal, ob groß oder klein, blau oder schwarz. Alle Photovoltaikmodule wandeln das Licht der Sonne direkt in elektrische Energie um. Ein Modul besteht aus mehreren Solarzellen, die zwischen zwei Glas- oder Kunststoffscheiben eingebettet sind. Innerhalb einer Photovoltaikanlage werden mehrere Module jeweils zu einem String verschaltet und an einen Wechselrichter angeschlossen. 

Auf dem Markt gibt es unterschiedliche Modularten. Monokristalline Module sind sehr leistungsstark und erzielen hohe Wirkungsgrade. Sie fallen mit ihrer einheitlich blauen bis schwarzen Farbe auf.
Polykristalline Module haben einen geringeren Wirkungsgrad. An ihrer ungleichmäßigen Struktur sind sie leicht zu erkennen.
Neben den kristallinen Modulen existieren noch Dünnschichtmodule. Diese weisen einen geringeren  Wirkungsgrad auf. Dafür erzielen sie selbst bei diffusem Licht eine hohe Ausbeute.

Module gibt es in unterschiedlichen Abmessungen. Welche Abmessung für Ihr Dach am besten ist, beantwortet Ihnen unser Photovoltaikfachmann, nachdem er Ihr Dach gecheckt hat.